Das Bundesamt für Umwelt, Aktionsplan Holz, hat die Vereinigung staatlicher und kommunaler Leiter Immobilien (VSLI) darum ersucht, die öffentlichen Bauherren (ÖBH) für Bauvorhaben mit Schweizer Holz zu sensibilisieren. Um die Bedürfnisse der ÖBH abzuholen, führen wir diese Umfrage durch.

Die Umfrage dauert maximal 8 bis 10 Minuten. Bitte füllen Sie den Fragebogen bis spätestens Freitag, 12. Oktober 2018 aus.

Klicken Sie auf den Link unten, um die Umfrage zu starten. Vielen Dank für Ihre Teilnahme und Ihre Mitarbeit.

Freundliche Grüsse
VSLI

https://de.surveymonkey.com/r/aktionsplan-holz

 

Rückblick Forum Zug 2017

Programm

Begrüssung – Albert Schweizer

Radon: Warum reagiert das BAG jetzt? – Fabio Barezza

2000-Watt-Areale – Heinrich Gugerli

Kantonsbaumeister – Francois Chapuis

Fussbalstadion Zürich – Martin Kull

Immobilienportfolio der Stad Zug – Christian Weber

Entwicklung Schweiz und Zusammenarbeit Public Real Estatement – Pascal Bärtschi

Ist die Schweiz fit für die Herausforderung der Raumplanung, Bau- und Immobilienwirtchaft – Hans-Georg BächtholdChristoph StarckAlex Bukowiecki

Wann wird das Aarau-Stadion endlich gebaut?

Die Privatperson, welche mit juristischen Mitteln den Bau des Aarauer Fussballstadions zu verhindern versucht, erleidet vor Bundesgericht eine weitere Niederlage.

Die Lausanner Richter haben der Beschwerde keine aufschiebende Wirkung erteilt, wie das Bundesgericht in einer am Montag publizierten Verfügung festhält.

In der Sache selbst wird das Gericht noch entscheiden müssen. Erst kürzlich sind die Lausanner Richter auf eine weitere Beschwerde des Stadionkritikers im Zusammenhang mit prozessualen Fragen nicht eingetreten. Im vorliegend noch hängigen Fall geht es um ein Urteil des Aargauer Verwaltungsgericht. Es hat im August dieses Jahres die Korrektheit der Baubewilligung für das geplante Fussballstation in Aarau bestätigt.

Der Spatenstich für das Projekt war ursprünglich für Herbst 2014 geplant gewesen. Das 10’000 Plätze zählende Fussballstadion Torfeld-Süd sieht Investitionen von 36 Millionen Franken vor. Im Mantel des neuen Stadions sollen ein Einkaufszentrum sowie Büros, Wohnungen und Räume für Detailhandel und Gastronomie untergebracht werden.(kris/Si)

Biel erhält multifunktionale Sportanlage mit PPP-Wurzeln

In Biel ist vor kurzem die Grundsteinlegung für ein weiteres PPP-verwandtes Vorhaben erfolgt: Die Tissot Arena ist ein multifunktionaler Gebäudekomplex, unter dessen Dach ein Fussball- und ein Eishockeystadion, ein überdachtes Eisfeld, eine Curlinghalle sowie Dienstleistungs-, Verkaufs- und Lagerflächen entstehen. Die Bausumme beträgt rund CHF 200 Mio. Die Stadt Biel investiert als öffentliche Partnerin und Bauherrin für den Stadienanteil rund CHF 77 Mio. in das Projekt. Die Kumaro Delta AG ist als Bauherrin und private Investorin für den Mantelbereich verantwortlich. Das Projekt wird im Baurecht erstellt. HRS Real Estate AG hat die Anlage entwickelt und ist für deren Realisierung als Totalunternehmerin verantwortlich. Mehr…